Ein Riesenerfolg für die Kinder

Es gibt eine riesengroße Erfolgsmeldung aus Georgien: Ein wirklich umfassender Schutz von Kindern im Strassenverkehr soll bald gesetzlich vorgeschrieben werden!

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der ELLI Foundation nahmen zusammen mit Kollegen der NGO Safe Drive, Mitarbeitern der amerikanischen Botschaft in Tiflis und Mitarbeitern des georgischen Automobilklubs an einer Konferenz mit dem Justizausschuss des georgischen Parlamentes teil.

Neben dem georgischen Innenminister waren Parlamentarier aus allen Fraktionen anwesend, die dem Justizausschuss angehören.

In den Gesprächen wurde beschlossen, die Gesetze zur Sicherheit von Kindern im Strassenverkehr in Georgien komplett neu zu verhandeln.

Die ELLI Foundation bei der Arbeit

Die ELLI Foundation bei der Arbeit

Auf Basis der Vorschläge von Safe Drive und der ELLI Foundation wurde eine neue Gesetzesvorlage ausgearbeitet, die auf europäischen Standards für die Sicherheit der Kinder basiert. Unter anderem ist eine Kindersitzpflicht geplant.

Kindersitze für Kinderleben! Mitarbeiterinnen der ELLI Foundation im Verkehrsausschuss des georgischen Parlaments in Tiflis

Kindersitze für Kinderleben! Mitarbeiterinnen der ELLI Foundation im Verkehrsausschuss des georgischen Parlaments in Tiflis

Alle anwesenden Politiker waren sich überparteilich einig: sie stimmten einstimmig dafür, den in der Konferenz ausgearbeiteten Gesetzesvorschlag dem Parlament vorzulegen.

Zudem wurde beschlossen, den Gesetzesvorschlag nur ein einziges Mal im Parlament zur Debatte zu stellen. In Georgien ist es eigentlich üblich, Gesetzesentwürfe dreimal im Parlament zu verhandeln. Da es um die Sicherheit der Kinder geht, einigten sich die Anwesenden im Ausschuss jedoch auf eine Variante, die weniger Raum für Diskussionen lässt: Schon nach bei der ersten Vorlage soll über diesen Gesetzentwurf abgestimmt werden.

Freude über die erfolgreich verlaufenen Gespräche in Tiflis

Freude über die erfolgreich verlaufenen Gespräche in Tiflis

Gratulation an unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen in Georgien und Deutschland!

 

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *