Die erste Fahrt – aber gleich sicher! – EIN HERZ FÜR KINDER unterstützt das Geburtshaus-Projekt der ELLI Foundation!

Nach dem Workshop mit Khatuna und Natia ist der kleine Mann richtig und sicher angeschnallt.

Nach dem Workshop mit Khatuna und Natia ist der kleine Mann auf diesem Foto richtig und sicher angeschnallt.

Jubel!!! Trommelwirbel!!! Die von Axel Springer gegründete Hilfsorganisation „EIN HERZ FÜR KINDER“ unterstützt die ELLI Foundation mit 7000 Euro! Mit dem Geld kann die ELLI Foundation Sitze für Neugeborene anschaffen, die im Rahmen einer Aufklärungskampagne an junge Eltern ausgegeben werden sollen.

Nach wie vor ist es in Georgien nicht gesetzlich vorgeschrieben, Kindersitze zu benutzen. Viele Eltern machen sich nicht bewusst, dass sie ihre Kinder in Gefahr bringen, wenn sie sie beim Autofahren nicht in Kindersitze setzen oder sie nicht einmal  anschnallen. Zudem kursieren im Land immer wieder Gerüchte, dass Kindersitze zu teuer oder gar ungesund für die Kleinen seien.

Einige Bilder, die der ELLI Foundation von jungen Eltern zugeschickt wurden, verdeutlichen, was passiert, wenn jungen Eltern schlichtweg die Informationen über die Sicherheit ihrer Kinder im Strassenverkehr fehlen. Die Bilder unterstreichen, wie wichtig die Arbeit der ELLI Foundation ist:

 

Die kleine Karo fährt ohne Kindersitz und Gurt.

Die kleine Kato fährt ohne Kindersitz und Gurt.

 

Die falsche Anwendung der Babyschale kann für den 11 Monate alten Andrea lebensgefährlich werden

Die falsche Anwendung der Babyschale kann für den 11 Monate alten Andrea lebensgefährlich werden.

 

Völlig ungesichert fährt die fünf jähre alte Xatia im Auto mit.

Völlig ungesichert fährt die fünf jähre alte Xatia im Auto mit.

Für die dringend notwendige Aufklärungskampagne werden unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, Khatuna und Natia, in insgesamt sieben Geburtshäusern in Tiflis und anderen georgischen Städten Eltern und Geburtshausmitarbeiter über die Notwendigkeit von Kindersitzen aufklären. Die ELLI Foundation hat eine Broschüre über Kindersitze entwickelt, die Khatuna und Natia vor Ort in den Geburtshäusern verteilen. Die beiden werden den Eltern und Geburtshausmitarbeitern zudem in Workshops zeigen, wie die Kindersitze richtig angewendet werden.

Mit der Kampagne sollen auch möglichst viele junge und werdende Eltern über die Geburtshäuser hinaus erreicht werden. Die von „EIN HERZ FÜR KINDER“ gespendeten Sitze werden im Rahmen der Aufklärungskampagne deshalb öffentlichkeitswirksam an frischgebackene georgische Eltern übergeben werden, die die Geburtshäuser mit ihrem Neugeborenen verlassen. Familien, die bereits mehrere Kinder oder ein krankes Kind haben, werden dabei bevorzugt.

An diese Stelle bedanken wir uns noch einmal sehr herzlich bei „EIN HERZ FÜR KINDER“, mit deren Hilfe wir das Projekt durchführen können und freuen uns über siebzig Kinder, die bald sicher mitfahren.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *